Herzlich willkommen.

Ob ein Coach sein Handwerk versteht, beweist sich einzig in der Praxis. Eine solche gute Praxis zeigt sich für uns im Wertecoaching darin,

  • engagiert und aufmerksam für Klientinnen und Klienten da zu sein,
  • in stimmiger Weise die Coachinggespräche einzubetten in einen verständlichen Rahmen der Organisationslehre, der Philosophie, Psychologie und Anthropologie,
  • Gefühle wie Gedanken als Angebot einzubringen und deutlich zu fragen,
  • allparteilich und systemisch zu denken - bedachtsam im Prozess zu lenken,
  • ohne Macht zu sein und ohne Ohnmacht zu sein,
  • anzuerkennen, was gerade jetzt ist und dem Klienten zu ermöglichen was er braucht, um seinen Weg der Werteentwicklung und Sinnfindung gehen zu können,
  • nicht nur als "Rollenträger", sondern als ganzer Mensch mit eigener Wertehistorie und Entwicklungsgeschichte ins Gespräch zu gehen.

Werte und Sinn - mit diesen Begriffen haben wir uns intensiv beschäftigt. In diesen Worten finden wir deutliche Spuren von Werden und Sein, von Bewerten und Besinnen, von Wertschätzung und Sinnlichkeit. Weitergehend als im "klassischen" Business Coaching üblich, steht im Wertecoaching die sensible und methodisch tiefgängige Betrachtung des personalen Kerns des Klienten im Mittelpunkt.

In unserer Arbeitshaltung streben wir nach einem höchstmöglichen Grad an Eigenwillen, Eigenständigkeit und Eigentum der erarbeiteten Inhalte und Ergebnisse durch den Klienten. Mit dieser auf den Erkenntnissen des ermöglichungsorientierten Coachings ruhenden Diktion sichern wir einen größtmöglichen Grad an Nachhaltigkeit der Coachingergebnisse und damit auch ein sehr gutes ökonomisches Verhältnis zwischen Aufwand und Wirkung.

Wenn Sie diese Perspektive reizt, dann sind wir als Coach-Team gerne für Sie da - persönlich und zum guten Kennenlernen, auch in unserem aktuellen Buch. Wir freuen uns auf Sie.


person_eschmann_k person_hess_k person_kasper_k person_ockenfels_k person_salzig_k person_rsd_k
Mehr zu diesem Buch.